Grüne Dächer für Hannover
Vom Blütenmeer zur Stadtkulisse: Ein Gründach mit blühender Tripmadam über der Calenberger Esplanade.

Grüne Dächer für Hannover

Zuschüsse bis zu 10.000 Euro: Förderprogramm wird bis Ende Juni 2016 verlängert

Begrünte Dächer erleben derzeit eine Renaissance. Seit Mitte 2012 bezuschusst die Stadt im Rahmen des Projektes Gebäudebegrünungen im Stadtgebiet von Hannover. Für Gründächer gibt es bis zu 10.000 Euro, für Fassadenbegrünungen bis zu 3500 Euro Zuschuss. Das vom Brauereikonzern AB InBev geförderte Projekt ist nun um ein halbes Jahr bis zum 30. Juni verlängert worden. Viele Hauseigentümer haben bereits die städtischen Fördermittel in Anspruch genommen und in den letzten Jahren eine Dachbegrünung begonnen. „Auf diese Weise sind bisher rund 9000 Quadratmeter weitere Gründachfläche in Hannover entstanden“, sagt Diplom-Biologin Jana Lübbert vom Projekt „Mehr Natur in der Stadt: Dach- und Fassadengrün in Hannover“ von BUND Region Hannover und Landeshauptstadt Hannover. „Bis zum 30. Juni 2016 können Fördermittel für eine Dach- oder Fassadenbegrünung bei uns beantragt werden“, sagt Lübbert. Sie weist darauf hin, dass eine Dachbegrünung für Mensch und Natur eine „Win-Win-Situation“ schaffe. „Gründächer haben vor allem im Hochsommer eine wohltuend kühlende Wirkung – sie verbessern das Stadtklima und steigern das Wohlbefinden der Bewohner“, sagt sie.
Aber nicht nur für Menschen bieten die grünen Dachoasen ein Plus an Lebensqualität – auch für Kleintiere und Pflanzen können sie ein Lebensraum werden. Das Interesse an Biene und Co. auf den Dächern über der Stadt sei derzeit sehr groß, sagt Lübbert.
Wer jetzt mit dem Gedanken spiele, eine Dach- oder Fassadenbegrünung zu installieren, habe im März die Gelegenheit, sich weitere Informationen und Anregungen bei einem Vortrag zu holen. „Auch das Projektteam steht dann für Fragen rund um Gebäudebegrünungen und Fördermöglichkeiten zur Verfügung“, sagt Lübbert.
Nähere Infos gibt es im Internet unter
www.begruenteshannover.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.