Halbzeit bei der Infa
Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter)

Halbzeit bei der Infa

Die Infa läuft vom 10. bis 18. Oktober auf dem hannoverschen Messegelände. Geöffnet ist täglich von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 13 Euro, Jugendliche von 13 bis 17 Jahren 8 Euro, Kinder bis zwölf Jahre sind frei. Mehr Infos unter www.meine-infa.de. Wir geben Tipps für den Besuch:

 

Halle 25: Figuren in den Fernseher beamen

Das ist schon toll: Man stellt eine kleine Legofigur – sagen wir Batman – auf das leuch-tende Pad und schwupps beamt sich genau diese Figur in den Fernseher. Dort kann man sie dann dank Playstation-Konsole bewegen. Nimmt man sie herunter, verschwindet sie wieder vom Bildschirm – willkommen in der hybriden Spiele-Welt, die Realität mit Fiktion verknüpft.

Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter)Quelle: Katrin Kutter

 

Halle 19: Wingenfelder zum Kaufen

So ganz kann Thorsten Wingenfelder nicht von seiner alten Leidenschaft, der Musik, lassen: Für die Ausstellung seiner Fotografien, die in Halle 19 zu sehen ist, hat er einige seiner Bilder auf Schallplattenformat vergrößert. Besucher können dann in den Fotos stöbern wie früher im Plattenladen um die Ecke. Eine schöne Idee – auch, dass ein Viertel der Summe von jedem verkauften Bild an den Verein „Dunkelziffer“ geht, der sich um misshandelte Kinder kümmert.

Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter)Quelle: Katrin Kutter

 

Halle 22: Christmas zum Selbermachen

Für Weihnachtsfans ist diese Halle einfach ein Muss: In der „Christmas“-Halle 22 können kleine Besucher bei Trüffel Güse nicht nur zu jeder vollen Stunde Marzipan-Kartoffeln rollen. Die Erwachsenen können sich Marzipantorte schmecken und sich schon einmal für die Feiertage inspirieren lassen. Besonders auffällig: Während im vergangenen Jahr Eulen in allen Formen und Farben zu haben waren, sind es in diesem Jahr putzige Eichhörnchen, die in den Tannenbäumen rumtoben sollen. Außerdem schön: Der Stand von Nils Steinbuß (X22), an dem man tolle Sachen findet, aus denen man sich selbst Kränze oder Gestecke fertigen kann.

Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter)Quelle: Katrin Kutter

 

Halle 19: Silbriger Schein auf Esstischen

Auch auf den Esstischen und Tafeln wird es jetzt festlich: Nicht nur silberne Leuchter sollen den Wohnungen Ambiente geben. Es sind auch überall silbrige Accessoires zu finden – vom Weinverschluss in Form eines silbernen Hirschkopfes bis hin zu kleinen Schalen, mit denen man Teelichte auf Kränze oder in Blumengestecke drapieren kann.

Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter)Quelle: Katrin Kutter

 

Halle 25: Infalino am kommenden Wochenende

Das kommende Wochenende gehört auf der Infa den Familien: auf dem Freigelände sowie in der Infalino-Halle wird es neben der obligatorischen Hüpfburg ein Mitmachtheater, ein Spielezelt, ein Steckenpferdparcours oder auch Bastelecken geben. Die Kinder können mit Pedalos um die Wette fahren oder bei dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat etwas über Verkehrsregeln lernen. Außerdem haben sich einige Stars der Kinderszene angesagt: Der Zeichner des kleinen Drachen Kokosnuss, Ingo Siegner, wird ebenso kommen wie auch Kirsten John, die ihre neuen Bücher „Apfelsommer“ und „Ich, Kater Schewi und der jüngste Opa der Welt“ signieren wird.

INfa_INfo_Siegner_INfalinoiQuelle: Katrin Kutter

 

 

 

 

 

Bildquelle

  • Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter): Katrin Kutter
  • Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter): Katrin Kutter
  • Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter): Katrin Kutter
  • Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter): Katrin Kutter
  • INfa_INfo_Siegner_INfalinoi: Katrin Kutter
  • Presserundgang INFA 2015. (Foto: Katrin Kutter): Katrin Kutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.