Auf dem roten Sofa:
Waren bei der Madsack Mediengruppe auf dem roten Sofa zu Gast: Nica (Mitte) und Joe. Foto: cle

Auf dem roten Sofa:

Nica und Joe berichten über „Holiday on Ice“

Von Heike Schmidt

Das_Rote_Sofa_Logo.indd„Hallo Wochenende“ startet ein neues Format: Künftig werden wir in lockerer Folge interessante Menschen auf dem roten Sofa interviewen. Das rote Sofa steht im Foyer der Madsack Mediengruppe. Nica und Joe haben als erste auf unserem Sofa Platz genommen. Die beiden waren nicht nur bei den Oscars, sie werden in diesem Jahr bei „Holiday on Ice“ singen.

Nica und Joe starten durch: Seit sie 2011 bei der Musikshow X-Factor Sarah Connor als Mentorin gewinnen konnten, ging es für das deutsch-amerikanische Gesangsduo bergauf. Jetzt werden die beiden in Hannover zu Gast sein: Bei „Holiday on Ice“ werden Nica und Joe alle Vorstellungen von „Believe“ live begleiten. Wir haben sie jetzt schon einmal auf dem roten Sofa in Hannover getroffen.

Seit den X-Faktor Zeiten ist viel passiert, oder?
Nica: Definitiv! Wir sind viel und gut rumgekommen, wir waren bei der Elton John Oscar Party 2015, haben zwei Alben (2011: Nica & Joe; 2012: Magic Moments, Anm. d. Red.) gemacht und viele schöne Charity-Konzerte gegeben. Eins auch in Joes Geburtsstadt Ann Arbor, Michigan.
Joe: Ja, das war toll. 13.000 Dollar haben wir da zusammen bekommen. Zum Teil ging das Geld an das Drama Center meiner ehemaligen High-School, zum anderen auch an meine Grundschule.

Und jetzt Holiday on Ice. Was ist das Besondere?
Nica: Holiday on Ice ist seit über 72 Jahren eine weltberühmte Show – das ist eine ganz besondere Ehre. Und die Kombination mit großartigen Eiskunstläufern und Artisten auf der Bühne zu stehen ist für uns eine großartige Erfahrung.

Da darf doch nichts schief gehen, oder?
Nica: Bislang ist ja auch noch nichts schief gegangen. Und falls wirklich einmal ein Künstler fallen sollte, dann machen wir weiter – genau wie die Eisläufer. Wir geben uns gegenseitig Kraft, weiter zu machen.

Haben Sie selbst eigentlich jemals auf Schlittschuhen gestanden?
Joe: Oh nein!
Nica: Ja, irgendwann mal mit zehn oder elf Jahren. Was die Eiskunstläufer bei Holiday on Ice leisten, sieht immer so einfach und grazil aus, dabei ist das wahnsinnig schwer und dahinter steckt sehr viel Training und Ausdauer.

In Deutschland sagt man „Gegensätze ziehen sich an“. Was schätzen Sie eigentlich am jeweils anderen?
Joe: Ihre Seele ist genauso gut wie ihre Stimme.
Nica: Joe ist ein sehr ehrlicher Mensch. Das ist wirklich ungewöhnlich in unserem Geschäft, da trifft man nicht so oft auf solche Menschen. Und: man fühlt sich bei ihm absolut sicher.

Sie waren zum deutschen Vorentscheid des Eurovision Song Contest 2013 in Hannover. Haben Sie irgendetwas von der Stadt gesehen?
Nica: Leider nein. Wir haben nur die Erfahrung: Die Bühne war am Beben und es war wirklich großartig hier. Vielleicht haben wir ja dieses Mal etwas mehr Zeit, uns die Stadt anzusehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.