Auf gutem Weg. Initiativgruppe geht davon aus, dass Laatzen noch in diesem Jahr in den Kreis der Fair-Trade-Städte aufgenommen wird
Im Handel sind heute bereits eine ganze Reihe von Fair-Trade-Produkten zu finden. Foto: Schunk

Auf gutem Weg. Initiativgruppe geht davon aus, dass Laatzen noch in diesem Jahr in den Kreis der Fair-Trade-Städte aufgenommen wird

Laatzen (rks). Es geht voran: Karl-Peter Hellemann, Mitglied der Steuerungsgruppe der örtlichen Faire-Trade-Initiative, ist nach dem jüngsten Arbeitstreffen der Initiative davon überzeugt, dass Laatzen bis zum Jahresende in den Kreis der bundesweit zur Zeit rund 450 FairTrade-Städte aufgenommen wird.

In der Tat ist die aktuell aus einem Kreis von 40 Unterstützern bestehende Initiative mittlerweile ein gutes Stück vorangekommen, die zur Erlangung der Auszeichnung FairTrade-Stadt geforderten Kriterien zu erfüllen. Nachdem eine überparteiliche Steuerungsgruppe gebildet wurde, gilt es jetzt, Behörden, Geschäfte, Gaststätten, Vereine, Schulen und Kirchengemeinden für den FairTrade-Gedanken zu begeistern.

Auch auf diesem Gebiet gibt es erste Erfolge zu verzeichnen. So hat etwa Germania Grasdorf angekündigt, bei den Heimspielen der 1. Herren künftig fair gehandelte Produkte anbieten zu wollen. Darüber hinaus gibt es an der Albert-Einstein-Schule Überlegungen, die KGS zu einer FairTrade-School zu entwickeln. Hellemann: „Es geht darum, fair gehandelte Produkte zu verkaufen oder beim Einkauf auf solche Produkte zu achten. Auf diesem Weg können auch die Laatzener der Ausbeutung der Menschen in den afrikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Ländern entgegen wirken.“

Um ihre Öffentlichkeitsarbeit intensivieren zu können, hat die Initiative eine Hompage aufgebaut, die in den nächsten Tagen unter der Adresse fairtrade-town-laatzen.de aufrufbar sein wird. Direkt ansprechbar sein werden ihre Mitglieder auf dem diesjährigen Grasdorder Brunnenfest am Sonnabend, 16. September.

Der Kontakt zur Laatzener Fair-Trade-Initiative lässt sich über die Adresse info@fairtrade-town-laatzen.de herstellen. Weitergehende Informationen zum Thema sind im Internet unter www.fairtrade-deutschland.de zu finden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.