Bezirksrat fordert Dach für Haltestelle
Stark genutzt: Gleich drei Buslinien steuern die Ersatzhaltestelle Lister Platz an: Für die Fahrgäste soll nun eine Überdachung nebst Sitzgelegenheiten eingerichtet werden. Foto: Oberdorfer

Bezirksrat fordert Dach für Haltestelle

Da aus einem angedachten Provisorium zumindest vorerst eine Dauerlösung wird, soll nun eine Überdachung nebst Sitzgelegenheiten an der Bus-Ersatzhaltestelle Lister Platz/Höhe Oskar-Winter-Straße aufgestellt werden. Das fordert der Bezirksrat Vahrenwald/List einstimmig in seiner jüngsten Sitzung. Einen entsprechenden Antrag stellte die CDU-Bezirksratsfraktion.

Hintergrund:  An der Ferdinand-Wallbrecht-Straße klaffen zwischen der Lister und der Göbelstraße gleich mehrere große Löcher. Eigentlich sollten in dem Bereich Parkplätze, Radweg und Straße neu angelegt werden. Doch seit Ende Februar ruhen die Arbeiten, die ausführende Baufirma hat Insolvenz angemeldet.

„Die Stadt geht nicht davon aus, dass die Bauarbeiten in Kürze wieder aufgenommen werden können“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos gegenüber dem Wochenblatt. Um das Projekt von einer anderen Baufirma  fertigstellen zu lassen, müssen die Arbeiten neu ausgeschrieben werden. Dies ist jedoch noch nicht möglich, da vorab erst „die bereits ausgeführten Arbeiten mit dem Insolvenzverwalter abgerechnet … werden müssen“, erläutert Demos die Rechtslage. Wenn dies geschehen ist, können „die noch nicht ausgeführten Arbeiten erneut ausgeschrieben werden“, sagt der Stadtsprecher weiter.

Außerdem fordert der Bezirksrat die Verwaltung auf, für den Zeitraum des Baustopps „entlang der Ferdinand-Wallbrechtstraße die Baumaterialien abzutransportieren und die Seitenanlagen wieder provisorisch herzurichten.“

Von Thomas Oberdorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.