Brodowys Woche
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Foto: privat

Brodowys Woche

Schlürfen und katschen

Jeder hat ja so seine Macken. Ich habe derer gleich mehrere. Wissen Sie, was mich wahnsinnig macht? Essgeräusche! Kürzlich saß ich im Restaurant neben einem Pärchen oder genau genommen neben einem Mann und einer Frau, die ein Pärchen hätten werden können. Beide schick angezogen, vielleicht ihr erstes Treffen. Sie unterhielten sich über all die Musiker, die dieses Jahr gestorben sind. Jugenderinnerungen mit David Bowie und Prince. Die Vorspeise wurde serviert: Kürbiscremesuppe mit steirischem Kernöl. Lecker. War das Mittagsmenü, das ich auch gewählt hatte. Aber dann passierte das Unfassbare. Er führte den Löffel zum Mund und schlürfte die Suppe lautstark ein. Löffel für Löffel das gleiche grässliche Geräusch. Ich reagiere da allergisch. Nicht nur ich. Im Gesicht seiner Angebeteten war eine deutlich sichtbare Irritation zu erkennen, die sich beim Hauptgang erhärtete als unser Freund lautstark katschte. Meine Autokorrektur macht aus dem Wort „katschen“ übrigens „Latschen“. Katschen hat aber nichts mit Quanten zu tun, sondern ist ein anderer Ausdruck für „schmatzen“. So oder so ein schlimmes Geräusch. Vor allem, weil es vermeidbar ist! Die Begleitung des Katschers war erkennbar genervt. Offenbar hasst sie Essgeräusche genauso wie ich. Es wurde auch nicht besser als er beim Essen angeregt erzählte und ihm dabei Salatblattpartikel aus dem Mund flogen. Ich gehe davon aus, dass nichts aus den beiden geworden ist. Und die Moral von der Geschicht: Beim Rendezvous, da katscht man nicht!
Matthias Brodowy

❱❱ www.brodowy.de

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.