Brodowys Woche: Wer hat an der Uhr gedreht?
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“.

Brodowys Woche: Wer hat an der Uhr gedreht?

Das Ende der Welt ist nahe! Also, zumindest das Ende der Zeit steht unmittelbar bevor. Oder um noch präziser zu werden: Das Ende der Winterzeit. Also der eigentlichen, der echten Zeit. Ende März werden unsere Uhren um eine Stunde vorgestellt und die Mitteleuropäische Sommerzeit bricht an. Und das empfinden viele am ersten Montag nach der Zeitumstellung als kleinen Weltuntergang. Und zwar nicht nur jene, die sich den Wecker am Sonntag extra auf 2 Uhr nachts stellen, um dann alle Uhren vorzudrehen. Ganz brutal wird uns in dieser Nacht eine Stunde geklaut. Und das macht sich nicht nur bei der Deutschen Bahn bemerkbar, die diese zwangsläufig entstandene einstündige Verspätung nie wieder einholen wird. Manch einer wird am 30.März völlig übermüdet zur Arbeit schlurfen. Und deshalb verrate ich Ihnen meinen Trick, wie man munter in die neue Zeitrechnung hinein gerät: Ab heute drehe ich alle meine Uhren täglich um ein paar Minuten vor. So klingelt der Wecker jeden Tag quasi ein bisschen früher und ich passe mich nach und nach der neuen Zeit an, so dass ich am 29. meine Uhr nur noch um 2 bis 3 Minuten vor drehen muss. Der Nachteil dieser fließenden Sommerzeitisierung ist, dass alle Leute, die ich bis dahin treffe, grundsätzlich zu spät kommen. Aber damit muss ich leben. Schöner wäre natürlich, Europa könnte sich entschließen, die Sommerzeit einfach abzuschaffen. Zumal Studien inzwischen belegen, dass die Umstellung viel kostet, aber keine Energieersparnis bringt. Wenn man jedoch in Brüssel und Straßburg anfinge, alles abzuschaffen, was ineffektiv ist, stünden in Kürze dort ganze Gebäude leer. Und so lässt man lieber alles beim Alten. Bleibt also, uns jetzt schon darauf zu freuen, dass wir am 25. Oktober eine Stunde länger schlafen können. Und da stelle ich die Uhr dann aber kurzfristig um.

www.brodowy.de

 

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.