Dank für bis zu 60 Jahre Treue. Jubilarehrung bei der AWO Rethen-Koldingen-Reden
Mit lang anhaltendem Applaus bedacht: Die Jubilare der AWO Rethen-Koldingen-Reden – Roswitha Rauch (von links), Hans-Joachim Rauch, Dietlinde Feulbach, Günter Merk und Kurt Hellwig – flankiert von Doris Wilhelms (links) und Helga Büschking.

Dank für bis zu 60 Jahre Treue. Jubilarehrung bei der AWO Rethen-Koldingen-Reden

Laatzen. Unter dem lang anhaltenden Applaus von rund 50 anwesenden Mitgliedern haben dieser Tage fünf Jubilare des AWO-Ortsvereins Rethen-Koldingen-Reden Urkunden, Anstecknadeln und je einen Gutschein für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Arbeiterwohlfahrt entgegen nehmen können. Überreicht wurden die Auszeichnungen im Rahmen der Jahreshauptversammlung von der Vorsitzenden Helga Büschking und ihrer Stellvertreterin Doris Wilhelms an Günter Merk (60 Jahre), Kurt Hellwig (50 Jahre) sowie an Dietlinde Feulbach, Roswitha Rauch und Hans-Joachim Rauch (alle 25 Jahre). Wilma Quindel und Michael Reinhard, die beide ebenfalls auf eine 50-jährige Mitgliedschaft bei der AWO zurückblicken, hatten ihre Teilnahme an der Veranstaltung absagen müssen.

In einem kurzweiligen Bericht hatte Büschking zuvor die vielfältigen Aktivitäten der AWO Rethen-Koldingen-Reden Revue Passieren lassen und war dabei unter anderem auch auf die monatlichen Treffen im Sportheim Koldingen eingegangen, bei denen die AWO und ihre Gäste regelmäßig von dem Koldinger Kurt Hellwig umsorgt werden.

In der Folge war es an Schriftführer Hans-Joachim Rauch auf die noch ausstehenden Veranstaltungen des Jubiläumsjahres „100 Jahre Arbeiterwohlfahrt“ einzugehen. Höhepunkt und Abschluss des Jubiläumsjahres zugleich ist demnach eine am Sonntag, 27. Oktober, in der Albert-Einstein-Schule stattfindende Festveranstaltung, an der sich alle fünf AWO-Ortsverein Laatzens beteiligen werden.

Nach einem die gute Zusammenarbeit zwischen der Arbeiterwohlfahrt und der Stadt Laatzen herausstellenden Grußwort von Bürgermeister Jürgen Köhne fand die Versammlung mit angeregten Gesprächen bei Würstchen und Kartoffelsalat ihren traditionellen Abschluss. Erwähnenswert: Eine im Verlauf der Versammlung durchgeführte Spendensammlung erbrachte einen, so Schriftführer Rausch, „ansehnlichen Betrag“. Mit ihm soll das AWO-Ferienheim „Haus an der Düne“ in Hörnum auf Sylt unterstützt werden. rks

 

Bildquelle

  • : privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.