Der Zug der Zehntausend

Der Zug der Zehntausend

Morgen ist der große Ausmarsch zum 486. Schützenfest durch die Innenstadt von Hannover

Hannover. „Im Doubliertritt, Marsch!“ mit diesen Worten schickt Oberbürgermeister Stefan Schostok morgen um 9.50 Uhr die mehr als 10.000 Teilnehmer des größten Festumzuges Europas auf die Strecke quer durch die Innenstadt. Über drei Kilometer führt der zehn Kilometer lange Zug vom Trammplatz am Neuen Rathaus über die Georgstraße, den Ernst-August-Platz und die Altstadt zum Schützenplatz.
„Das wird ein heißer Weg“, sagt Schützenpräsident Paul-Eric Stolle, denn der Wetterbericht sagt Temperaturen von über 30 Grad voraus. Da kann die Schützenuniform schnell zum Brutofen werden. Bis zu acht Kilo wiegen Kleidung, Orden und Plaketten, die einige Schützen am Leibe tragen. Hinzu kommen Hut und bei einigen Vereinen sogar Handschuhe. Eine „Marscherleichterung“ können nach der Tradition eigentlich nur der Oberbürgermeister und der Schützenpräsident anordnen. Paul-Eric Stolle hat den Vereinen jedoch selbst überlassen, wie sie am Ausmarsch teilnehmen. „Eine Kleiderordnung gibt es nicht“, sagt er. Das sieht Oberbürgermeister Stefan Schostok etwas anders. Er will ganz festlich im Anzug auf der Ehrentribüne Platz nehmen. Auch seine Amtskette wird er umlegen – die wiegt immerhin 984 Gramm. Neun Stunden wird das Stadt­oberhaupt so auf den Beinen sein und wie man es vom vergangenen Jahr kennt, auch hin und wieder ein Tänzchen wagen.
Der Zug der Zehntausend  durch Hannover verspricht der Höhepunkt des 486. Schützenfestes zu werden. Neben den Schützen und Musikkapellen nehmen auch viele weitere Vereine am Ausmarsch teil. Glanzpunkte sind die Festwagen, wie der Pferdewagen der Üstra, der Prunkwagen der Gildebrauerei und der Festwagen der Feuerwehr. Mit einem Wagen ist auch der Zoo Hannover dabei, der in diesem Jahr seinen 150. Geburtstag feiert.   wsg

 

13_Ausmarschroute

Bildquelle

  • Schützenausmarsch_Orden_Thomas: Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.