Die Spiele fest im Blick. Der VfL Grasdorf ist Partnerverein des Leistungssports
Jetzt ist es amtlich: der VfL Grasdorf ist Partnerverein des Leistungssports.

Die Spiele fest im Blick. Der VfL Grasdorf ist Partnerverein des Leistungssports

Laatzen. Durchaus erfolgreich trainiert und gespielt wird Para-Badminton beim VfL Grasdorf bereits seit 2004. In den Jahren 2008 und 2011 etwa richtete der Verein in Hannover die Deutschen Meisterschaft in dieser Sportart für Menschen mit Behinderungen aus – jetzt soll in Zusammenarbeit mit dem Behinderten-Sportverband Niedersachsen (BSN) in Grasdorf eine Art Leistungszentrum für Para-Badminton entstehen.

Für den BSN stellt die zu Jahresbeginn erfolgte Anerkennung des VfL als Partnerverein des Leistungssports eine Möglichkeit dar, körperlich behinderte Sportler bei der Ausübung ihrer Sportarten gezielt zu fördern. Vor diesem Hintergrund sollen in den kommenden Jahren unter anderem die Infrastruktur des VfL Grasdorf ausgebaut und das Training der Para-Badmintonspieler intensiviert werden.

In den ersten Jahren, sagt BSN-Vizepräsident Herbert Michels, werde es primär darum gehen, vor Ort die organisatorischen Voraussetzungen zu schaffen und – etwa über Sichtungen und Schnuppertage – Nachwuchs für das Para-Badminton zu gewinnen. „Langfristig möchten wir talentierte Sportler aus der Region in Grasdorf so fördern, dass sie später den Übergang in die Nationalmannschaft schaffen“, so Michels.

Eben dies ist auch das erklärte Ziel von Michael Mai, A-Trainer Badminton des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), Cheftrainer Para-Badminton Germany und zugleich Präsidiumsmitglied des VfL Grasdorf. Der hat mit dem zweifachen Europameister Thomas Wandschneider und Vize-Europameister Marcel Adam zwar bereits zwei Para-Badminton-Asse zum VfL lotsen können, hofft jedoch darauf, in den kommenden Jahren weitere Talente entdecken und an die Weltspitze führen zu können. „Die Paralympics 2024″, sagt er, „wären aus meiner Sicht ein realistisches Ziel für einen oder mehrere Sportler aus dem Kaderstützpunkt Grasdorf.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.