Feuerwehr favorisiert Lange-Feld-Straße für neuen Standort
Noch ist das Gelände an der Lange-Feld-Straße abgesperrt. Foto: Schmücking-Goldmann

Feuerwehr favorisiert Lange-Feld-Straße für neuen Standort

Die Feuerwache 3, die bislang an der Jordanstraße in der Südstadt ihre Gebäude hat, will an die Lange-Feld-Straße umziehen. „Der alte Standort ist stark abgängig“, sagt Hannovers Feuerwehr-Chef Claus Lange, der die Pläne jetzt dem Bezirksrat Kirchrode-Bemerode-Wülferode vorstellte. Die Gebäude an der Jordanstraße seien sehr sanierungsbedürftig. „Die Feuerwehr ist seit 1937 in der Südstadt“, verweist Lange auf den historischen Bestand.

Eine Prüfung habe ergeben, dass sich eine Sanierung sowie notwendige Umbauten und Erweiterungen an der Jordanstraße nicht rechne. Zudem sei der Einsatz in der Südstadt immer gefährdet. „Ein Unfall an der vielbefahrenen Kreuzung Jordanstraße und Altenbekener Damm könnte die Ausfahrt blockieren“, sagt der Feuerwehr-Chef.

Verschiedene Standorte in Döhren, Seelhorst, Kirchrode und am Pferdeturm wurden untersucht, doch nur eine etwa 14000 Quadratmeter große städtische Fläche an der Lange-Feld-Straße neben der Kleingartenkolonie Rosenhöhe ist geeignet. Denn inzwischen hat die Messe AG angefragt, ob eine Zusammenarbeit der Werksfeuerwehr mit der Berufsfeuerwehr möglich ist. „Wir müssten bei einem Einsatz sowohl das Messegelände als auch die Südstadt innerhalb von fünf Minuten erreichen können“, erklärt Claus Lange. Das sei von der Lange-Feld-Straße aus möglich.

Neben dem einsatztechnischen Vorteil spricht eine weitere Gegebenheit für die Brache in Kirchrode. Die von der Feuerwehr ins Auge gefasste Fläche ist unbebaut, nur im hinteren Teil zum Bahndamm müssten drei Kleingärten weichen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.