Gruß an die Besucher. Pattensen hat ein neues Willkommensschild
Willkommen in Pattensen bedarf künftig keiner Anführungsstriche mehr. Foto: Stadt Pattensen

Gruß an die Besucher. Pattensen hat ein neues Willkommensschild

Pattensen (rks). Vielen Pattensern war es in den zurückliegenden Jahren ein Dorn im Auge, jetzt endlich ist es ausgetauscht worden. Das einst vom CDU-Ortsverband gestiftete, dann in den Besitz der Stadt übergegangene und mittlerweile ziemlich unansehnlich gewordene Willkommensschild am Ortseingang Pattensens hat einen schmucken Nachfolger gefunden.

Dass die über die Koldinger Straße einfahrenden Besucher Pattensens künftig nicht mehr mit einem eher abschreckenden Willkommensgruß konfrontiert werden, ist in erster Linie dem Wegeteam im Pattenser Stadtmarketing zu verdanken. Das ehrenamtlich tätige Quartett war mit einem Vorschlag zur Gestaltung eines neuen Willkommensschildes an die Stadtverwaltung herangetreten und hatte zugleich Spenden zu seiner Finanzierung eingeworben. Ein Teil der Kosten in Höhe von rund 1800 Euro konnte über private Zuwendungen abgedeckt werden; darüber hinaus steuerte das Wegeteam den Betrag bei, den es im vergangenen Jahr als Spende aus dem Erlös der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit erhalten hatte.

Standardmäßig schmückt das von dem Elzer Unternehmen Mundhenk gefertigte Willkommensschild eine Karte des wanderbaren Calenberger Landes. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Schild mit einer Art Wechselrahmen zu versehen, so dass in Form von Plakaten im Format DIN A 1 auf besondere Pattenser Veranstaltungen wie das Altstadtfest oder auch den Weihnachtsmarkt hingewiesen werden kann.

Auch das alte Willkommensschild übrigens soll weiterhin Verwendung finden. Der Realverband Pattensen kündigte an, es nach gründlicher Aufarbeitung und mit landwirtschaftlichen Motiven versehen in der Feldmark aufstellen zu wollen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.