Ich habe einen Traum bewegter Kinderwelt

Ich habe einen Traum bewegter Kinderwelt

Für den TKH-Vorsitzenden Hajo Rosenbrock muss sportliche Betätigung schon in frühen Jahren beginnen

wobla_1100

„Der Blick auf den Stundenplan zaubert Michel ein Grinsen in sein Gesicht: Der Montag startet mit einer kurzen Bewegungsaktivität im Klassenraum, dann zwei Stunden Mathe. Im Anschluss gibt es eine Stunde Musik und wieder Deutsch. Danach die tägliche Sportstunde und nochmal Sachkunde. So kann die Woche gut starten. Und nach Mittagessen, Hausaufgaben und einer Koch-AG bleibt auch noch Zeit für Basketball im Verein.“

Für mich ist ein Traum von mehr Bewegung für eine starke Zukunft unserer Kinder unerlässlich, wenn wir unsere Zukunft gestalten wollen. Kinder wollen toben, laufen, springen, werfen, spielen und sind neugierig, unsere Welt zu erleben. Sie möchten von Geburt an Neues entdecken oder einfach nur lernen. In keinem anderen Lebensabschnitt spielen Bewegung, Spiel und Sport eine derart große Rolle wie in der Kindheit. In meinem Traum bevölkern Tag für Tag Hundertschaften von Babys und Kleinkindern spannende Spielplätze in Stadtteilen, die von Eltern, der Stadt oder Vereinen in Schuss gehalten werden. Für alle Kinder gibt es wohnortnah Angebote für erste Bewegungserfahrungen, die Babys und auch ihre Eltern in Bewegung bringen. Hannover kann zum Glück allen Kindern einen Platz in einer Kindertagesstätte bieten. Hier gibt es großzügige Bewegungsräume zum Spielen, Toben und Turnen! Auch Entspannungsnischen und -angebote tragen zu einem freudvollen Kindergartenleben bei. Erzieher und Übungsleiter von Sportvereinen arbeiten für eine bewegte Kinderwelt Hand in Hand und werden dabei von Experten unterstützt. Natürlich können alle Kinder und ihre Familien unabhängig vom persönlichen Geldbeutel an Sportangeboten in Sportvereinen teilnehmen. Von Anfang an erleben sie die Gemeinschaft bei Vereinsveranstaltungen und generationsübergreifendes Engagement im Sportverein.

Hannovers Kinder begegnet ebenfalls eine bewegte Welt während ihrer Schulzeit. Dabei spielen regelmäßige Bewegungszeiten in Grundschulen genauso eine wichtige Rolle wie spannender Unterricht. Unsere Grundschulen begeistern Schüler und tragen maßgeblich zu einer positiven Zukunft für Kinder – egal welcher Herkunft – bei. Dabei gibt es geringe Klassengrößen und je Klasse zwei Lehrkräfte. Schulen bleiben dabei offen für Vereine aus Kultur und Sport. Diese bereichern mit ihren Angeboten das Schulleben. Familien werden verlässliche Betreuungszeiten geboten. Unseren Kindern in Hannover bleibt neben Schule der Freiraum für selbstorganisierte Hobbys oder den Einstieg ins junge Ehrenamt. Die Zusammenarbeit von Schule und Verein wird unter dem Ziel einer gelingenden Kindheit noch besser. In Hannover können in meinem Traum alle Sportvereine interessante Bewegungsangebote mit gut ausgebildeten Übungsleitern in hervorragend ausgestatteten Sporträumen und Turnhallen anbieten. Dank eines intensiven Engagements des Ehrenamts und mit starker Unterstützung durch die Stadt oder Region werden diese gepflegt und stehen Sportvereinen zur Verfügung. In diesem Traum gibt es steigende Steuereinnahmen für Kommunen, so dass auch die Nutzung für Kindersportangebote in städtischen Turnhallen kostengünstig ist. Es gibt lange Wartelisten für die ehrenamtliche Mitarbeit im Sportverein. Für eine bewegte Kinderwelt lohnen sich die Anstrengungen in Kita, Schule und Verein. Denn unsere Kinder sind unsere Zukunft.

Zum Glück ist schon jetzt vieles kein Traum mehr, sondern wächst in Hannovers Stadtteilen. Kindertagesstätten kooperieren mit Sportvereinen oder Erzieherinnen übernehmen Bewegungsangebote. Viele Vereine gestalten Ganztagsgrundschulen aktiv mit, wir als Turn-Klubb zu Hannover freuen uns über eine tolle Zusammenarbeit mit vielen Schulleitungen oder über die erfolgreiche Einführung der ersten Basketballgrundschulliga in Hannover. Auch Bewegungsangebote in und mit Kindertagesstätten sind für den TKH eine tolle Investition in unsere Zukunft. Auch in Sportvereinen und im TKH fühlen sich ganze Familien dank engagierter Mitarbeiter wohl. In den kommenden Jahren wollen wir den Traum von spannenden Bewegungswelten, nicht nur für Kinder, sondern für alle Generationen, weiter erfolgreich umsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.