Ich habe einen Traum vom Klavier

Ich habe einen Traum vom Klavier

Die Chefin der Heckmann Messe GmbH Carola Schwennsen hat schon als Kind Musik gemacht

wobla_196

Als Kind habe ich davon geträumt, eine gute Pianistin zu werden. Meine Eltern hat das natürlich gefreut, und sie haben mir schon zu Schulzeiten Klavierunterricht ermöglicht. Die Montagnachmittage, an denen es zum Unterricht ging, waren dann allerdings eine Herausforderung, denn meine Klavierlehrerin war eine recht strenge Frau.

Mehr noch: Sie war ausnahmslos der klassischen Musik zugetan. Ich hingegen träumte davon, auf dem Klavier Melodien spielen zu können, die jeder kannte. Schlager, Chansons und Popmusik jeder Art. Aber jede Andeutung, man könnte doch etwas anderes spielen, traf bei meiner Lehrerin auf Ablehnung. Acht Jahre habe ich es mit ihr ausgehalten – bis zu meinem Abitur. Mein Interesse am Klavier wurde immer geringer, und ich war froh, als der Unterricht ein Ende hatte. Durch Studium und Job hatte ich dann lange Jahre keinen Zugang mehr zu einem Klavier.

Nun träume ich davon, dass ich mich ganz neu auf alles an Noten und Musik stürzen kann, was mir Spaß macht. Also am Klavier einfach loslegen zu können, wie etwa Markus Matschkowski das macht. Das ist mein Traum. Ich weiß natürlich, dass ein langer Weg vor mir liegt.

Der erste Schritt, mir meinen Traum zu erfüllen, ist bereits getan. Auf unserer Verbrauchermesse Infa in der Lebensart-Halle habe ich eine langjährige Ausstellerfirma angesprochen, für mich das richtige Klavier zu finden.

Nun bin ich stolze Besitzerin eines Klaviers von Grotrian-Steinweg. Das Besondere an diesem Klavier: Ich kann es umstellen auf einen elektronischen Tonabnehmer und dann über Kopfhörer lautlos spielen!

Mein Traum ist allerdings erst zur Hälfte erfüllt, denn nun muss ich üben, üben, üben. Leider gelingt es nicht über Nacht, ein Tasteninstrument zu beherrschen. Aber vielleicht komme ich meinem Traum bald entscheidend näher, denn ich habe einen tollen Tipp für eine Klavierlehrerin erhalten, die mir helfen könnte, meinen Traum zu verwirklichen. Vor allem aber: Sie muss besser zu mir passen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.