Ich habe einen Traum von gesundem Leben
Thomas Strohmeyer ist Geschäftsführer vom Aspria Hannover und kennt sich mit Bewegung und gesundem Leben aus. Er appeliert für mehr sportliche Aktivitäten.

Ich habe einen Traum von gesundem Leben

Thomas Strohmeyer, Geschäftsführer vom Aspria Hannover, hat die Vision, dass alle Menschen achtsam mit ihrem Körper umgehen

Wir Deutschen sind in Europa die Bevölkerung mit den meisten Übergewichtigen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählen immer noch zu den häufigsten Todesursachen. Rückenschmerzen sind der häufigste Grund für Krankheitstage im Beruf, gefolgt von stressbedingten Ausfällen.
Wir diskutieren über eine Verlängerung der Lebensarbeitszeit, dabei können schon heute viele Menschen gar nicht mehr bis zum Rentenalter arbeiten. Und wir haben eine längere Lebenserwartung als alle Generationen vor uns. Gleichzeitig sind wir aber auch öfter krank. Warum? Weil wir uns zu wenig bewegen!
Meine Vision ist es, dass alle Menschen achtsam mit ihrem Körper umgehen und einen Ausgleich zum Alltag schaffen. Jeder Mensch sollte sportlich aktiv sein. Mit 50 Jahren haben wir rund 30 Prozent weniger Muskeln als früher. Weil wir zu wenig dafür tun. Klar, wenn man jung ist, hat man andere Prioritäten. Wir machen Karriere, gründen Familie, bauen vielleicht ein Haus – das alles erscheint uns wichtiger als der eigene Körper. Ab 30 baut der Körper jedes Jahr 1 bis 1,5 Prozent seiner Muskelmasse ab. Dabei verliert der Körper aber niemals die Fähigkeit, Muskulatur wieder aufzubauen. Wir müssen nur etwas dafür tun. Ich vergleiche das immer gerne mit einem Segelschiff: Muskeln sind wie Seile, die Mast und Segel unter Spannung halten. Wird ein Seil schlaff, hängt das Segel und im schlimmsten Fall kippt der Mast um.
Heute sind rund 10 bis 12 Prozent aller Erwachsenen in Deutschland Mitglied in einem Fitness-Studio, Tendenz steigend. Das ist immerhin schon mal ein Anfang. Was vor 20 Jahren noch als „Mucki-Bude“ galt, gehört heute zum Lifestyle. Bewegung und Entspannung stehen dabei im Einklang. Man trainiert bewusst, um Defizite wieder auszugleichen oder auch vorzubeugen. Und man hat – so wie bei uns – auch noch Spaß dabei. Wir haben gerade erst 1,5 Mio. Euro in einen komplett neuen Trainingsbereich investiert, in neueste Geräte, modernste Technik und ein passendes Ambiente, damit unsere Mitglieder und Gäste wirklich Spaß an Bewegung haben.
Bewegung geht aber auch ohne Club: Lassen Sie doch mal Ihre Kinder das Wochenend-Programm gestalten – das kann ganz schön anstrengend, aber auch lustig sein. Ich selber trage eine Pulsuhr, die mich daran erinnert, dass ich mich heute noch nicht genug bewegt habe. Deshalb gehe ich jetzt noch schnell mit dem Hund raus?…

Thomas Strohmeyer ist Geschäftsführer vom Aspria Hannover und kennt sich mit Bewegung und gesundem Leben aus. Er appeliert für mehr sportliche Aktivitäten.

Thomas Strohmeyer ist Geschäftsführer vom Aspria Hannover und kennt sich mit Bewegung und gesundem Leben aus. Er appeliert für mehr sportliche Aktivitäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.