Karate-Club erhält Ehrenplakette

Karate-Club erhält Ehrenplakette

Der Karate-Verein besteht seit 40 Jahren, verdiente Mitglieder erhalten Anerkennung.Mit seiner Stilrichtung GoJu-Ryu und den mittlerweile mehr als 240 Mitgliedern zählt der Karate-Club Seelze zu den größten Karate-Vereinen dieser Stilrichtung in Niedersachsen. Seit der Club 1974 von zwölf Mitgliedern gegründet wurde, konnten zahlreiche nationale sowie internationale Erfolge erzielt werden. Beim Training, das fünfmal die Woche in der eigenen Sporthalle im Georg-Büchner-Gymnasium stattfindet, ist der Karatebegeisterung keine Altersgrenze gesetzt: Vom Sechsjährigen bis zum 70-Jährigen wird hier für die unterschiedlichsten Turniere und Abzeichen trainiert.

Im Zuge des 40-jährigen Bestehens wurden nun in den Bürgerstuben die vier Gründungsmitglieder Wilfried Nickel, Klaus Mergel, Peter Mergel und Klaus-Dieter Wendt geehrt. Sie erhielten für ihre jahrelange Treue und ehrenamtliche Arbeit die bronzene Ehrennadel, die zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte verliehen wurde. Zusätzlich bekamen sie von Ulrich Heckhuis, dem Vizepräsidenten des GoJu-Ryu Karate-Bunds-Deutschland und des Deutschen-Karate-Verbandes, die golden Ehrenmedaille für die über 30-jährige Tätigkeit im Karato-Do überreicht.

Für das 40 Jährige Bestehen bekam der erste Vorsitzende Thomas Keese symbolisch für alle Mitglieder die goldene Ehrenplakette überreicht. „Wir sind stolz auf unseren Karate-Club. Es wurde sich gut um die Mitglieder gekümmert, manche sind von Anfang an dabei“, richtet auch Bürgermeister Detlef Schallhorn seinen Dank und seine Glückwünsche an den Karate-Club Seelze.
Mitglied Ulrich Koch, der seit 1975 dabei ist, sagte stolz: „Aus dem kleinen Verein ist inzwischen ein gestandener Verein geworden, der seine Position im Seelzer Vereingeschehen gefunden hat.“ Neben den zahlreichen Reden, Grußworten und Verleihungen gab es Neuigkeiten: Für Sonntag, 29. März, ist eine Vorführung geplant, bei der der Sport interessierten Besuchern nähergebracht werden soll.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.