Linden feiert immer weiter
Cedric (unten von links) und seine Mannschaftskameraden Damian und Laurent haben den neuen Stadtbezirkspokal gestaltet. Zusammen mit Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg Grube (oben, von links), Andreas Sielemann vom SC Elite, Sybille Richter vom Kindermuseum Zinnober und Freizeitheim-Leiterin Silke van Laak freuen sie sich auf die anstehenden Feierlichkeiten. Foto: Heinze

Linden feiert immer weiter

900 Jahre Linden: Programm der Feierlichkeiten für das zweite Halbjahr vorgestellt – Stadtbezirkspokal startet

900 Jahre Linden  – der lebendige Stadtteil feiert seinen Geburtstag ein ganzes Jahr lang. Das Programm der Festlichkeiten für das zweite Halbjahr steht fest und wurde vergangene Woche vorgestellt.
Ein Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Fußball-Stadtbezirkspokal Linden-Limmer, der in dieser Woche auf dem Vereinsgelände des SC Elite, Stadionbrücke 5, ausgespielt wird. Mit dabei sind TSV und SG Limmer,  Linden 07, Ambrosiana, Alexandria und natürlich der SC Elite. Das Endspiel steigt am kommenden Sonnabend, 25. Juli. Anpfiff ist um 17.40 Uhr. Die Halbfinals beginnen am Freitag, 24. Juli, um 18 und 19.40 Uhr, die Platzierungsspiele am Sonnabend beginnen um 14 und 15.50 Uhr. Für den Pokalwettbewerb wurde in Zusammenarbeit mit dem Kindermuseum Zinnober von drei B-Jugendlichen vom SC Elite ein Wanderpokal hergestellt. Er enthält neben den Lindenfarben Rot, Weiß, Blau auch den Löwen aus dem Wappen des Stadtteils und tront auf drei „Säulen“, die die drei „Warmen Brüder“ symbolisieren. Laurent und seine Mannschaftskameraden Damian und Cedric vom SC Elite arbeiteten zusammen mit Sybille Richter vom Kindermuseum etwa 14 Stunden lang an der Fertigstellung des Stadtbezirkspokals.
Koordiniert werden die 900-Jahre-Feierlichkeiten seit Juni 2014 über den Bereich Stadtteilkulturarbeit und über Silke van Laak, der Leiterin des Freizeitheim Linden. Vielen engagierte Vertreter von Vereinen, Initiativen und Institutionen beteiligten sich daran. Das Programm ist opulent: Insgesamt wird es über 90 Aktivitäten im zweiten Halbjahr 2015 geben, die von  rund 60 unterschiedlichen Veranstaltern initiiert werden. „Linden wird nicht müde, sich zu feiern“, sagt van Laak. Die Veranstaltungen befassen sich mit der Geschichte des Stadtteils, fordern auf, über neue gesellschaftliche Herausforderungen nachzudenken, die „lindentypische“ Kreativität mitzuerleben, einen Blick in die Zukunft zu werfen und Ideen für ein nachhaltiges Linden zu entwickeln.
Neben dem Stadtbezirkspokal, sind sicherlich das Limmerstraßenfest am 12. September  und die Lesungen mit Torsten Bachmann, Rudolf Lotze und Holger Horstmann weitere Höhepunkte der einjährigen Geburtstagsfeier. Aber auch der Volkslauf, das Fährmannsfest und das Lindener Schützenfest stehen weiter im Fokus der Lindener. Das gesamte Programm der Feierlichkeiten im zweiten Halbjahr 2015 findet sich im Internet unter
www.900jahrelinden.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.