Mountainbikeparcours in Waldhausen
Gemeinsam mit den Bikern Bettina Peine und Simon Hehner schneidet Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette (Mitte) das Freigabe-Band durch.

Mountainbikeparcours in Waldhausen

Von Franka Haak
Waldhausen. Hannovers erster Mountainbike-Parcours ist fertig. Stadträtin Sabine Tegtmeyer-Dette sowie die beiden Biker Simon Hehner und Bettina Peine haben den Rundkurs in der südlichen Eilenriede am vergangenen Wochenende gemeinsam eröffnet. Etwa ein Dutzend Kinder und Jugendliche haben den Parcours mit Sprunghügeln, Bodenwellen und Kurven gleich nach der Eröffnung getestet. „Die Strecke ist supergeil“, urteilt Hehner begeistert. Sie soll sowohl für erfahrene als auch für unerfahrene Mountainbiker geeignet sein. Eine sogenannte Dirty Road, also eine Schlammstrecke sowie Rampen für höhere Sprünge sollen noch hinzukommen.
Den Parcours mit einer Länge von 250 Metern haben Hannovers Mountainbiker in Zusammenarbeit mit dem Experten Joscha Forstreuter geplant. Mit Schubkarre, Schaufel und Wasser haben die Teilnehmer Anfang April unter Forstreuters Anleitung auch selbst Hand angelegt. Einen Mountainbike-Parcours hatten die Grünen im Bezirksrat Döhren-Wülfel bereits im September 2011 ins Gespräch gebracht.
Die Stadt will durch den Parcours verhindern, dass in anderen Bereichen des Stadtwaldes Mountainbiker unerlaubt fahren und damit Fußgänger gefährden. „Wir machen das jetzt für drei Jahre“, so Stadträtin Tegtmeyer-Dette. Danach werde die Verwaltung dem Rat über ihre Erfahrungen mit dem Parcours berichten.

Bildquelle

  • Mountain1: Wilfried Schmücking-Goldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.