Oktober: Zu viele Taxis in Hannover
In Hannover gibt es zu viele Taxis, so das Fazit eines Gutachtens im Auftrag der Verwaltung. Foto: Dröse

Oktober: Zu viele Taxis in Hannover

In Hannover gibt es zu viele Taxis für zu wenig Fahrgäste. Deshalb ist die wirtschaftliche Lage der Taxiunternehmen mangelhaft. Zu diesem Ergebnis ist ein Gutachten gekommen, das im Oktober im Haushaltsausschuss der Stadt vorgestellt wurde. Der Gutachter empfiehlt, das Angebot zu verringern. Darauf kann die Stadt Einfluss nehmen. Denn jedes Taxi benötigt eine Konzession, also eine Betriebserlaubnis von der Verwaltung. Der Gutachter schlägt vor, die Zahl der Taxis um zehn Prozent auf 575 zu reduzieren. Zur Zeit gibt es in Hannover etwa 640 Taxis. Kurzfristig kann die Stadt ihre Zahl aber nicht steuern. Eine bestehende Betriebserlaubnis für ein Taxi darf die Stadt nicht entziehen. Stattdessen muss sie darauf warten, dass Unternehmen Konzessionen freiwillig zurückgeben oder aufgrund von Insolvenzen oder Verstößen verlieren.
Der Fachverein Taxi- und Mietwagen teilt die Einschätzung des Gutachters. „Unserer Ansicht nach gibt es in Hannover etwa 100 Konzessionen zu viel“, betont der stellvertretende Vorsitzende Michael Frenzel: „Eine Reduzierung ist auf jeden Fall sinnvoll.“

Hier können Sie den vollständigen Artikel vom Oktober nachlesen.

Auf unserer Themenseite finden Sie alle Geschichten unseres Jahresrückblicks 2015.

Bildquelle

  • Hannover TAXI vor HBF (Foto: Rainer Droese): Dröse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.