Stadt will ,Werberäder‘ entfernen

Stadt will ,Werberäder‘ entfernen

Sie nerven Anwohner wie Radfahrer gleichermaßen: Buntlackierte Fahrräder mit großen Werbetafeln, die an vielen Orten im Stadtgebiet abgestellt sind. Gemeinsam haben diese Räder, dass sie nur in den seltensten Fällen noch fahrbereit sind und zumeist mit dicken Schlößern an Fahrradbügeln festgekettet wurden. „Sie blockieren die legalen Abstellmöglichkeiten“, sagt CDU-Fraktionschef Lars Pohl und startete eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung in der vergangenen Sitzung des Bezirksrats Vahrenwald/List.

Auch die Stadtverwaltung sieht diese Räder alles andere als gerne in den Straßen: Die „Werbefahrräder sind unzulässig im öffentlichen Straßenraum platziert“, heißt es in der Stellungnahme der Verwaltung. Die Stadt kündigte in der Sitzung Kontrollen an und will „Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige bringen.“ Sollten die Räder nach einer Frist nicht entfernt sein, kündigt die Stadtverwaltung an, die Werbefahrräder durch aha entfernen zu lassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.