Ich habe einen Traum von Sommermärchen im Gartentheater

Ich habe einen Traum von Sommermärchen im Gartentheater

Bald ist es wieder soweit. Im August gibt es an elf Abenden Sommernachtsträume im Gartentheater. Schon Kurfürstin Sophie vergnügte sich hier vor 325 Jahren bei Theaterstücken und Ballettaufführungen oder tanzte bei rauschenden Gartenfesten selbst auf der Bühne.

Wo sonst in Hannover kann man so schön der Realität entschwinden? Ich träume von Besuchern, die am frühen Abend mit einem Picknick im Lindenstück oder in den Lindenalleen an der Graft beginnen. Die kurz vor der Vorstellung am Eingang des Gartentheaters mit einem Glas in der Hand die goldene Stunde genießen, wenn die Sonne beginnt, über dem Parterre unterzugehen. Ich sehe in meinem Traum die Zuschauer nach den Vorstellungen, wenn der nächtliche Große Garten illuminiert wird, zwischen den beleuchteten Hecken, Figuren und rauschenden Wasserspielen lustwandeln.

Ronald Clark wurde 1956 in Oldenburg geboren und ist in Wardenburg aufgewachsen. Er ist Parkmanager, Autor, Herausgeber sowie Direktor der Herrenhäuser Gärten in Hannover.

Unser Programm hat für jeden Geschmack einen kulturellen Leckerbissen parat. Ob mit Sprache beim Poetry Slam und einer Sommernachtstraum-Comedy mit Rufus Beck oder bei barocker Musik mit der lautten-compagney BERLIN unterstützt von Gudrun Landgrebe und Gustav Peter Wöhler. Und wer sich einen persönlichen Kostümtraum erfüllen will, kann zu Swinging Purcell im vollen Ornat erscheinen und in der Pause mit der Ballettmeisterin selbst das Tanzbein schwingen. Ein wenig derber geht es dann bei den Lustigen Weibern von Windsor zu. Die Frauen vom Monbijou Theater aus Berlin treiben dabei Sir John Falstaff seine erotischen Träumereien gründlich aus. Ich freue mich persönlich auf ein Wiedersehen mit dem Film „Ein Sommernachtstraum“ von 1935. Max Reinhardts erster Film in Hollywood entführt zur Musik von Mendelssohn-Bartholdy in eine Welt voller Feen. Olivia de Havilland, James Cagney und Mickey Rooney als Puck sind nur einige der Stars in diesem wunderbaren Film. Passend zum Großen Garten ist dann Kate Winslet als „Gärtnerin von Versailles“ zu sehen. Und vielleicht erfüllt sich ein ganz besonderer Traum, wenn Ryan Gosling und Emma Stone aus der Sternenkuppel des Observatoriums direkt in den Nachthimmel von Herrenhausen tanzen.

Die „Sommernachtsträume im Gartentheater“ finden in diesem Jahr vom 4. bis zum 26. August statt.Karten gibt es im Vorverkaufskasse im Künstlerhaus und unter tickets.haz.de. Eine Übersicht über alle Veranstaltungen gibt es unter www.gartentheater-herrenhausen.de.

Weitere Träume aus Hannover lesen Sie in unserer Serie „Ich habe einen Traum von…“ auf unseren Themenseiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.