Brodowys Woche: Gekonnt
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“.

Brodowys Woche: Gekonnt

Ich bin ein Mundhalter. Sie vielleicht auch? Wenn ich in eine Parkgarage fahre und den Parkschein ziehe, dann… Ja, ich könnte ihn jetzt einfach auf den Beifahrersitz legen oder in die Ablage, wenn diese doch nur frei wäre und nicht zugemüllt mit alten Parkquittungen, die dusseligerweise das gleiche Format haben, wie das frisch gezogene Ticket. Und wenn dieses sich nun unauffällig unter die anderen mischt, würde ich es so schnell nicht wiederfinden. Um es kurz zu machen: Ich nehme die Karte in den Mund. Damit bin ich nicht alleine. Nein, ich treffe im Parkhaus ziemlich viele Mundhalter an. Und ich muss sagen, wenn man es von außen beobachtet, sieht es ziemlich belämmert aus. Die junge Mutter im weißen SUV, der feine Herr mit Auto-Lederhandschuhen im englischen Exklusivsportwagen, die alte Dame in der Limousine oder der junge Dreitagebärtige im tiefergelegten Prollschlitten. Wenn die wüssten, wie albern sie mit dieser Parkkarte im Mund aussehen. So wie ich ja wohl auch. Wichtig ist dabei, dass die Karte in gar keinem Fall eingespeichelt werden darf! Die Lippen müssen also möglichst weit nach innen gezogen werden, so als simulierte man einen zahnlosen Mund. Dazwischen kommt dann der Parkschein, wohlgemerkt nur millimeterfein, der so nahezu spuckefrei bleibt und somit auch über einen längeren Zeitraum auf diese Weise arretiert werden kann. Anfänger begehen häufiger mal den Fehler, auf den Magnetstreifen zu beißen. Wie man sieht: Auch Mundhalten will gelernt sein!

Matthias Brodowy

www.brodowy.de

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.