Brodowys Woche: Schultüten  im Halteverbot
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Für „hallo Wochenende“ schreibt er seine Kolumne „Brodowys Woche“.

Brodowys Woche: Schultüten im Halteverbot

Endlich! Samstag war Einschulung! Meine Tochter war voller Freude, aufgeregter war nur der Papa. Nach dem Kindergarten nun etwas ganz Neues. Zumindest für sie. Ich bin schon manches Mal verwundert, wie einige besorgte Eltern um die Maximalstförderung ihrer Kinder vor der Schule bemüht sind. Mit drei Jahren Englisch, mit vier elementare Algebra, mit fünf die zweite Fremdsprache, am besten Chinesisch. Aber alleine in die Schule gehen, das schaffen die Kleinen nicht mehr. Jeden Morgen vor Hannovers Grundschulen eine nicht enden wollende Wagenarmada. Tempo-30-Zonen werden von den umsorgenden Eltern liebevoll außer Kraft gesetzt, „rechts vor links“ hat angesichts der Fürsorge keine Gültigkeit und absolutes Halteverbot gilt nur für die anderen. Und die Kinder, die sich doch tatsächlich zu Fuß auf den Weg machen, stehen verstört vor dem Verkehrschaos. Sie halten es für übertrieben, was ich schreibe? Dann schauen sie sich den Straßenkrieg der ABC-Schützen-Panzer vor einer beliebigen Schule im Stadtgebiet an. Mein Appell: Liebe Eltern, wenn Sie Ihrem Kind bei Mathe helfen wollen, dann fahren Sie in einer Tempo-30-Zone nicht 50. Wie soll ein Kind verstehen, dass 30 = 50 ist? Außerdem sind Englisch und Chinesisch zwar schön, vorher aber lohnt es sich, etwas ganz anderes zu lernen, nämlich Rücksicht. Und schließlich, ein paar Schritte an der frischen Luft sind gesundheitlich absolut unbedenklich. Denken Sie immer dran: Wir sind doch früher auch irgendwie in unseren Klassenräumen angekommen.

In diesem Sinne:
Ein schönes Wochenende

Matthias Brodowy

www.brodowy.de

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.