Brodowys Woche: Und rollt und rollt …
Matthias Brodowy ist Kabarettist und Musiker. Foto: privat

Brodowys Woche: Und rollt und rollt …

„Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf!“ Dieser berühmte Ausspruch Erich Honeckers vom August 1989 klingt mir noch im Ohr. Im Oktober war dann erst Honecker weg, einen Monat später die Mauer und ein Jahr danach gab’s auch die DDR nicht mehr.

Autoritäre Regime neigen dazu, sich kurz vor ihrem Zusammenbruch noch einmal aufzuplustern. Manchmal auch mit Hilfe markiger Sprüche. „Ich kann vergeben, aber nicht vergessen!“ so Joseph Blatter vor einer Woche. Kurz danach schickte er sich selbst in die Wüste. Was nicht so schlimm ist, denn da sitzen ja die Scheichs, um ihm das Leben weiterhin zu vergolden. Jetzt, wo er selbst in der Schweiz nicht vor dem FBI sicher sein kann, wäre beispielsweise Katar ein wunderbarer Altersruhesitz. Das Land, in dem Franz Beckenbauer beim Stadienbau keine Sklaven gesehen hat.

Ich kenne den Augenarzt von Beckenbauer nicht, würde aber den nahezu rechtlosen Arbeitern in Katar am liebsten Herrn Weselsky von der GdL als Verhandlungsführer an die Hand geben. Das wären zwei Fliegen mit einer Klappe. Oder um mal Klartext zu sprechen, es wäre schon viel gewonnen, wenn beim Bau der Stadien nicht täglich Menschen ums Leben kämen. Denn das ist eine bittere Wahrheit, auch wenn Kaiser Franz von nichts weiß.

Nun wird also irgendwann ein neuer Präsident gewählt, aber vorher muss man natürlich abwarten, wie viele FIFA-Herren bis zum Wahlkongress überhaupt auf freiem Fuß bleiben. Natürlich könnte man auch alle in das gleiche Gefängnis stecken und dort die Wahlen abhalten. Vielleicht sollte man einfach das gesamte Personal einmal komplett austauschen.

Ach, Fußball könnte so wunderbar sein. Wir Niedersachsen haben das doch vorgelebt in den letzten zwei Wochen. Erst der Klassenerhalt der 96er, dann der Pokalsieg der Wolfsburger. Und was Blatter angeht: Den kann man vergessen, sollte ihm aber nicht vergeben!

Matthias Brodowy

www.brodowy.de

Mehr Kolumnen von Matthias Brodowy finden Sie auf unseren Themenseiten.

Bildquelle

  • Brodowy: privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.