Bitter: Saison-Aus für Pohanka droht
Hinterließ einen guten Eindruck: Indians-Neuzugang Lukas Valasek. Foto: deisterpics

Bitter: Saison-Aus für Pohanka droht

Eishockjey: Indians-Topscorer fehlt länger / Gute Punkteausbeute für Hannovers-Oberligisten

HANNOVER (mk). Trendwende geschafft: Mit dem 6:3 gegen die Hamburger Crocodiles und dem 3:2 in Essen haben sich die Rothäute vom Pferdeturm in der Erfolgsspur zurück gemeldet und das Punktlos-Wochenende eine Woche zuvor vergessen gemacht. Mit Rang fünf hat das Team von Coach Freddy Carroll somit wieder Kontakt zur Spitzengruppe aufgenommen.
Am Freitag um 20 Uhr am Pferdeturm gegen Schlusslicht FASS Berlin und dann am Sonntag in Herne sollen fleißig weiter Punkte gesammelt werden. Dennoch ist nicht alles eitel Sonnenschein am Turm. „Wir müssen uns mit dem Gedanken vertraut machen, in dieser Saison nicht mehr mit Branislav Pohanka rechen zu können“, erklärte Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky: „Die Diagnosen haben sich leider nicht so positiv entwickelt, wie wir uns das alle erhofft hatten.“
Der in den ersten vier Saisonwochen alles überragende Neuzugang soll nun alle Zeit zur vollständigen Genesung bekommen. Wie schon in der Vorsaison, als den Indians mit dem Ausfall von Bob Wren ebenfalls der zentrale Führungsspieler die gesamte Saison ausfiel, soll nun noch einmal personell improvisiert und nachgelegt werden.
„Wir erwarten in den nächsten Tagen noch zwei namhafte Ausländer, die wir uns in Ruhe ansehen werden“, so Sulkovsky: „Auf die Dauer ist unser Kader momentan wohl ein wenig zu dünn besetzt, also werden wir versuchen, noch etwas zu unternehmen.“
Sieg und Niederlage gab es für die Scorpions aus Langenhagen. Dem 1:4 in Halle folgte ein 3:2 über Erfurt, bei dem Christoph Koziol sein Team sechs Sekunden vor der Schlusssirene erlöste. „Wir haben in Überzahl nicht wie gewohnt agieren können, aber am Ende das nötige Quentchen Glück gehabt“, bilanzierte ein zufriedener Trainer Lenny Soccio.
Am kommenden Wochenende steht für sein Team lediglich das Spiel am Freitag um 19.30 Uhr in der Eishalle Langenhagen gegen die Piranhas aus Rostock auf dem Programm, der Sonntag ist dann spielfrei.
Fast die volle Punktzahl konnten die Scorpions aus der Wedemark mit dem 5:4 über die Berliner Preussen und dem Penaltysieg beim Hamburger SV verbuchen. Am kommenden Wochenende soll der mittlerweile erreichte 8. Tabellenrang mit den Spielen gegen die Hamburger Crocodiles (Freitag, 20 Uhr, IceHouse Mellendorf) und am Sonntag in Essen verteidigt werden.

Indians_Tabelle_28_10_15

Bildquelle

  • Indians-Crocodiles: deisterpics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.