Derbyzeit steht an
Nase vorn: Indianer Armin Finkel (rechts) kurvt Britt Quellette (Scorpions) davon. Foto: deisterpics

Derbyzeit steht an

Indians und Scorpions wollen Rang eins und zwei sichern

HANNOVER (mk). Es bleibt spannend: In den letzten Vorrunden-Begegnungen der Eishockey-Oberliga wollen die hannoverschen Teams ihre guten Ausgangslagen zementieren und sich möglichst optimal auf die unmittelbar anschließenden Play-offs in Form bringen.
Die Indians können schon am Freitag im letzten Heimspiel den Vorrunden-Titel klar machen. Gegner ist ab 20 Uhr am Pferdeturm das Team des Aufsteigers Wedemark, der im Derby den passenden Rahmen für eine stattliche Meisterschaftsparty liefern könnte.
Ein Dreier und den Rothäuten wäre Platz eins und somit die perfekte Play-off-Startposition nicht mehr zu nehmen. Das Match am Sonntag bei den Hamburger Crocodiles hätte letztlich nur noch statistischen Wert.
Der Lokalrivale Hannover Scorpions kann ebenfalls mit einem Sieg am Freitag ab 19.30 Uhr in der Eishalle Langenhagen Rang zwei hinter dem großen Rivalen aus Kleefeld sicherstellen. Gegen die Rostocker Piranhas wird Trainer Lenny Soccio aller Voraussicht nach erneut nur ein stark ersatzgeschwächtes Team auf das Eis schicken können.
Und wieder ein Derby: Am Sonntag werden die Scorpions beim Namensvetter im Mellendorfer IceHouse (Eröffnungsbully 19 Uhr) die Vorrunde bereits beenden.
Mit nur drei Zählern Rückstand auf Nordhorn hat Schlusslicht Wedemark die Hoffnungen auf eine bessere Ausgangslage für die Pre-Play-offs noch längst nicht zu den Akten gelegt. Ob jedoch ausgerechnet in den beiden Nachbarschaftsduellen gegen die großen Lokalrivalen Zählbares für das Team von Coach Fiete Bögelsack herausspringt, darf wohl bezweifelt werden.

Bildquelle

  • Indians-Scorpions: deisterpics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.