Hannover schlägt Leverkusen 3:2

Hannover schlägt Leverkusen 3:2

HANNOVER (cle). Das war doch mal ein versöhnlicher Saisonabschluss: Im letzen Heimspiel vor der Winterpause schickte Hannover die Werkself aus Leverkusen mit 3:2 auf den Heimweg. Dabei sah es zunächst garnicht so gut aus für die Slomka-Elf. Nach einem Patzer von 96-Keeper Ron-Robert Zieler nutzte Leverkusens Gonzalo Castro seine Chance und netzte in der zweiten Minute zum 1:0 Führungstreffer ein. Im Anschluss versuchte Hannover krampfhaft den Ausgleich zu erzielen – zunächst erfolglos. Für den Ausgleich gab Leverkusen Schützenhilfe: Manuel Friedrich foulte Szabolcs Huszti im Strafraum: Elfmeter für die Roten. Huszti fackelte nicht lange und glich in der 20. Minute zum 1:1 aus.
Nach dem aufwärmenden Pausentee kam langsam Temperatur ins Spiel der Roten – die Pässe kamen jetzt häufiger an, in Minute 57 servierte Jan Schlaudraff auf den Punkt, Kopfball von Mame Diouf: Tor. Erstmals ging Hannover in dieser Partie in Führung. Doch die Freude darüber währte nur kurz: Stefan Kießling glich schon eine Minute später zum 2:2 aus.
Beide Teams waren jetzt um den Sieg bemüht. Doch letztendlich konnte Hannover jubeln – weil Huszti mal wieder zu Fall gebracht wurde – diesmal durch Stefan Reinartz, der den Ungar erneut im Strafraum foulte. Der Ungar zeigte keine Nerven und traf per Foulelfmeter zum 3:2 Endstand (69).
Ein schönes Geschenk für Mirko Slomka, der nicht nur sein 100. Spiel als 96-Trainer feierte, sondern auch seinen Vertrag bei den Hannoveranern bis 2016 verlängerte.

Fotos: Clemens Niehaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.