Indians unterrichten Schüler
Mitten drin, statt nur dabei: Die Indians-Kufencracks Danny Reiss, Branislav Pohanka und Oliver Duris (hinten von links) spielen mit den Schülern der Internationalen Schule Hockey in der Halle. Foto: r

Indians unterrichten Schüler

Eishockey-Team vom Pferdeturm besucht einen Tag lang die Internationale Schule Region Hannover

Hannover. Einen ganzen Tag lang haben sich der Trainer Freddy Carrol und seine Spieler des Eishockey Clubs der Hannover Indians Zeit genommen, um in der Internationalen Schule Hannover Region die Klassen sieben bis neun zu unterrichten. Auf dem Lehrplan der jeweils 45-minütigen Einheiten standen die Themen Teamgeist sowie sportliches und soziales Verhalten, das Anprobieren der Eishockey Ausrüstung, ein von den Profis geleitetes Aufwärmtraining und schließlich ein kurzes Hallen-Hockey-Spiel mit den Stars. „Man konnte sehen, dass es ein großer Spaß sowohl für unsere Schüler, als auch für die Spieler der Indians war“, meinte Matt Sankey, der Koordinator des Sportprogramms an der International School.
Am Ende des Schultages gab es dann Hamburger und Bratwürste vom Grill, und wer schon gleich Feuer und Flamme für das Team war, konnte sich auch noch mit Fanartikeln am Stand der Indians eindecken.
„Eine rundum gelungene Veranstaltung“, freuten sich David Sulkovsky, Geschäftsführer der Hannover Indians, und Stephan Handwerker, Geschäftsführer der Internationalen Schule Hannover. Für die Schüler war es eine spannende Abwechslung. Bestimmt werden einige ihre Eltern davon überzeugen, in der bald beginnenden Saison mal am Pferdeturm zum Eishockey-Heimspiel ihrer neuen Idole zu gehen.
Die spontane Begeisterung war so groß, dass direkt eine Erweiterung der Kooperation vereinbart wurde. Und eine Wiederholung des Aktionstages am Saisonende soll es auf jeden Fall auch geben. sh/ck

Infos zur Internationalen Schule Hannover Region

Die Internationale Schule Hannover Region (ISHR) bietet unter dem Motto „EDUCATING WORLD CITIZENS“ eine qualitativ herausragende und international ausgerichtete Ausbildung innerhalb eines kreativen und fürsorglichen Umfeldes, um ihren Schülern zu ermöglichen, lebenslange Lerner und tolerante, Sozialverantwortung übernehmende Bürger zu werden. Unterrichtet werden zur Zeit 530 Kinder und Jugendliche in englischer Sprache ab dem Alter von drei Jahren im Kindergarten bis zur 12. Klasse nach dem weltweit anerkannten Lehrplan des International Baccalaureate. Die ISHR wurde 1996 gegründet und ist von der Landes-Schulbehörde als Ergänzungsschule anerkannt. Die regelmäßigen Akkreditierungen durch die International Baccalaureate Organisation (IBO), das European Council of International Schools (ECIS) und die New England Association of Schools and Colleges (NEASC) sichern die Qualitätsstandards der ISHR in allen Bereichen des Schulwesens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.