Mit den „jungen Wilden“ zum Erfolg
Eine starke Truppe und das Aushängeschild der HSG Hannover-Badenstedt – die „JUNGEN WILDEN“. Foto: Dennis Michelmann

Mit den „jungen Wilden“ zum Erfolg

Die Handballspielgemeinschaft Hannover-Badenstedt blickt auf eine positive Entwicklung zurück

Hannover. Es funtioniert:  Die Handballspielgemeinschaft (HSG) der hannoverschen Vereine Turnverein Badenstedt und Badenstedter Sportclub leistet Bemerkenswertes. Handball ist in Hannover-Badenstedt eine Sportart mit langer erfolgreicher Tradition und mit einer entsprechenden starken Fangemeinde. Die Spielgemeinschaft wurde im Jahr 1988 gegründet, um gemeinsam sportliche Ziele zu verwirklichen. Erfreulicherweise blickt die HSG auf eine kontinuierliche, positive Entwicklung zurück.
Die HSG Hannover-Badenstedt zählt über 270 Mitglieder, Heimspielort ist die Sporthalle des Schulzentrum Badenstedt am Salzweg. Für den Spielbetrieb sind 18 Jugendteams sowie fünf Mannschaften im Erwachsenenbereich gemeldet und sorgen somit für eine große Bandbreite. Der Breitensport steht bei der HSG im Vordergrund, unterstützt werden aber auch leistungsorientierte Teams. Handball wird für die Altersbandbreite vom 4-jährigen Kind bis zum Ü60-Senior angeboten.
Dies alles bedeutet für die Verantwortlichen ein enormes zielorientiertes Engagement. Um erfolgreich zu sein, wird  auch in Zukunft weiter auf die aktive Mithilfe der Eltern unserer Aktiven, der Trainer und Betreuer, der Schiedsrichter, der Zeitnehmer und der vielen anderen Ehrenamtlichen gezählt.
Man kann also stolz sein auf die geschaffenen Strukturen und das breitgefächerte Leistungsniveau mit einer tollen Erfolgsbilanz. So ist die HSG seit mehreren Jahren mit Jugendmannschaften in Landes- und Oberligen vertreten. Herausragend ist hierbei der weibliche Bereich aufgestellt. Alle weiblichen Jugendmannschaften spielen in der jeweils höchstmöglichen Leistungsklasse ihres Jahrgangs.
Die 1. Damen startet im dritten Jahr in der 3. Liga und stellt dort eines der jüngsten Teams. Der Teamname JUNGE WILDE ist Programm: Zahlreiche Badenstedter Talente gehören zum Kader des Teams, das ein  Sprungbrett für junge Spielerinnen darstellt, die sich dem Leistungshandball verschrieben haben. Kooperationen mit dem Bundesligisten SVG Celle, dem Handballverband Niedersachsen und dem Deutschen Handballbund sowie lokalen Einrichtungen (Gesundheitszentrum, Physiobetreuung) sorgen für eine hohe Qualität der handballerischen Ausbildung.
Unabhängig von zahlreichen Erfolgen legt die HSG vorrangig das Augenmerk auf die Jugendarbeit und die individuelle Entwicklung aller Kinder und Jugendlichen. Dabei sticht besonders die große Minigruppe hervor: diese über 50-köpfige Kinderschar der Jüngsten ist die Zukunft und bedarf einer besonderen Aufmerksamkeit.
Es wurde sich bewusst für ein ganzheitliches Ausbildungskonzept entschieden, um Spielerinnen und Spielern in Badenstedt eine vielversprechende und strukturierte Weiterentwicklung in allen Altersklassen gewährleisten zu können. Schwerpunkte der handballerischen Perspektiven sind die Integration und die Weiterbildung der Trainerinnen und Trainer sowie gesundheitliche Aspekte. Die Ausbildung ist in einem Jugendkonzept fixiert und ermöglicht so auch Neueinsteigern einen schnellen, erfolgreichen Einstieg bei der HSG. Für seine Aktivitäten in und rund um die Jugendarbeit wurde die HSG im Herbst 2012 das Gütesiegel „Ausgezeichnete Jugendarbeit“ der Deutschen Handballjugend verliehen.
Weitere Infos:
❱❱ www.hsgbadenstedt.de

Das bietet die HSG Hannover-Badenstedt

Die HSG ist sich auch einer sozialen Verantwortung bewusst und bietet zahlreiche Aktionen außerhalb der Sporthalle an. In den Osterferien fährt eine Gruppe von 50 Jugendlichen zu einer einwöchigen Jugendferienfreizeit, deren Organisation und Durchführung allein durch HSG-Mitglieder vorgenommen wird. Mit der im Stadtteil Badenstedt gelegenen Grundschule Friedrich-Ebert-Schule werden Handball- bzw. Ballspiel-AGs durchgeführt, HSG-Jugendliche organisieren in Eigenregie Handballcamps für die Jüngsten und führen diese auch durch. Das Vereinsleben in der HSG mit der wichtigen und richtigen Mischung aus Idealismus, sozialer Verantwortung und leistungsorientiertem Mannschaftssport nimmt eine wichtige und wertvolle soziale Aufgabe war, die es zu unterstützen und zu fördern gilt. Der Förderverein versteht sich als zusätzliche Kraft und ist Ansprechpartner und Forum für alle, die eine erfolgreiche Weiterentwicklung der HSG Hannover-Badenstedt mit Geld und guten Taten ganz gezielt unterstützen wollen.

Bildquelle

  • HSG Hannover-Badenstedt-JUNGE WILDE_onl: Michelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.