Ich habe den Traum von einem Film
Schauspielerin Sandra Quadflieg träumt von der Rolle ihres Lebens: Ein Charakter mit Ecken und Kanten, die ihr erlauben, alles aus sich rauszuholen. Foto: Christian Grundey

Ich habe den Traum von einem Film

Schauspielerin Sandra Quadflieg träumt von der Rolle ihres Lebens

Morgens, wenn ich aufwache, schließe ich gerne noch mal die Augen und versuche den Traum noch ein bisschen festzuhalten. Denn ich habe den Traum von einem Film, in dem ich die Rolle meines Lebens spielen durfte. Einem Film, in dem mich der Charakter durch eine Welt begleitet, die anders ist als das, was einem das profane Leben täglich bietet. Ein Charakter mit Brüchen, mit Ecken und Kanten, die einem erlauben, wirklich zu spielen und alles aus sich rauszuholen.
Ich träume von einer Geschichte, die sich selber trägt und die die Relevanz hat, erzählt zu werden. Einer Geschichte, die einen auf eine Reise entführt und das eigene Leben vergessen lässt. Eine Reise, die einen verändert.

Sandra Quadflieg ist Film- und Theater-Schauspielerin aus Hamburg. Sie arbeitet zudem als Sprecherin für die Erfolgs-Hörspiele: Die drei Fragezeichen und Hanni & Nanni.

Quelle: Quadflieg

Sandra Quadflieg ist Film- und Theater-Schauspielerin aus Hamburg. Sie arbeitet zudem als Sprecherin für die Erfolgs-Hörspiele: Die drei Fragezeichen und Hanni & Nanni.

Als ich noch ein ganz kleines Mädchen war, nahmen meine Eltern mich mit in ein Theater. Nachdem sich der Vorhang öffnete, war für mich klar, ich möchte nichts anderes werden als eine Schauspielerin. Nun, dieser Traum hat sich erfüllt, aber man merkt leider sehr schnell, dass das Verkaufen von Träumen durch Quoten, Produktionszwänge und Verwertungsrechte in den Hintergrund tritt. Trotzdem bin ich sehr glücklich darüber, dass ich meine Berufung zum Beruf machen konnte.
Ich träume von gerechten Gagen, die es Schauspielern ermöglicht, von dem, was sie mit so viel Herzblut betreiben, leben zu können. Es ist schon sehr schade, dass in dem Land, das Schiller und Goethe hervorgebracht hat, für die meisten Kreativen und Künstler der Begriff soziale Sicherheit ein Fremdwort ist. Obwohl das leider auch ein allgemeines Problem ist.
Ich träume auch von Regisseuren, die hingebungsvoll versuchen, die wirklich beste Besetzung für eine Rolle zu finden und sich dabei nicht scheuen, die altbekannten Pfade zu verlassen.
Für mich gibt es nichts Schöneres, als in einem Team zu arbeiten in dem jeder, sei es am Set oder in der Produktion, dem großen Ziel folgt, eine tolle Geschichte zu erzählen. Dabei kann eine solche Energie entstehen, die es uns Schauspielern erlaubt, frei und ungezwungen aufzuspielen und sich von der Regie mitreißen zu lassen.
Und natürlich träume ich von mutigen Produzenten und Intendanten, die sich trauen, außergewöhnliche Stoffe zu verwirklichen und einer Schauspielerin die Chance geben, zu glänzen, auch wenn sie vorher noch nicht mit ihr zusammen gearbeitet haben. Auch aus Sicht der Zuschauer wäre es sicherlich erfrischend, ein paar neue Gesichter zu sehen. So würden sie der Welt beweisen, dass es sich lohnt, einer Idee zu folgen.
All das Gesagte beschreibt aber eigentlich nur eins: den Film, der mein Leben verändert. Und um noch ein Weilchen in diesem Traum zu schwelgen, schließe ich noch ein bisschen die Augen.

Bildquelle

  • Traum_quadflieg_portrait: Quadflieg
  • Traum_quadflieg_quer: Grundey

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.