Ich habe einen Traum von echten Goldnuggets
Andreas Franke, Radio- und TV Moderator, begann beim NDR als Sportreporter, machte sein 2. Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien in Sport und Geographie. Dann Sat.1 regional, Sat.1 News Anchorman und Reporter, Frühstücksfernsehen. Heute franke.tv Medien- und Projektagentur und Dozent an der Deutschen Pop Akademie. Unterstützt Kinderhilfe ‚Royal Fishing‘, Gofus, Communication Club. Ehrenamtlich Vorstand Medien beim PSH-Bult.

Ich habe einen Traum von echten Goldnuggets

Andreas Franke – Medienprofi aus Hannover und Dozent an der Deutschen Pop Akademie – träumt von einer eigenen Bühnenshow

Ob als Sportreporter beim NDR, bei Sat.1 im Regionalprogramm oder dann zehn Jahre im Sat.1 Frühstücksfernsehen, immer hatte ich nur einen Traum: Menschen durch meine Moderation zu begeistern und Sie zum Lächeln zu bringen.
Auch auf dem Kreuzfahrtschiff MS Europa, mit dem ich fast die ganze Welt bereist habe. Abends dann die Show-Moderation. Auch ein Traum. Begeistere mal Millionäre, die alles kennen. Hat aber geklappt. Ob Du nun zwei Millionen Zuschauer morgens am Fernseher hast, die Du nicht siehst oder ob Du livehaftig 300 gestandene Personen vor dir hast, ist nochmal eine ganz andere Hausnummer. Aber da schaust Du direkt in Gesichter und spürst direkt, dass es Spaß macht, anderen Menschen fröhliche Momente zu bescheren.
Ob es nun Ideen oder Träume sind – ich sehe die Welt gerne mit offenen Augen. Aber am Kreativsten bin ich, wenn ich diese schließe und tiefenentspannt in der Sauna liege. So entstanden unter anderem die beiden Gosch-Bücher auf Sylt, das Nilpferd-Kinderbuch, die ‚One World‘ Kofferserie und das Straßenbahn-Projekt mit dem Künstler Della, der ja vergangene Woche hier träumen durfte. Und nun träume ich natürlich schon wieder von weiteren schönen, gemeinsamen Projekten, aber auch von eigenen. Das neueste sind Designfackeln für ganz besondere Momente. Das dauert aber noch. Obwohl – mein zweiter Vorname ist mit Sicherheit nicht „Geduld“.
Mein größter Traum begann allerdings nach der Fernsehkarriere: Eine eigene Bühnenshow! Mit der Sat.1- Quizshow konnte ich mit den Kollegen Pilawa und Opdenhövel bereits in die Welt der Quizsendungen hineintauchen. Die Moderation einer Veranstaltung macht Spaß, aber ein eigenes Format, was Du selbst entwickelt hast?
Wie wäre es mit einer eigenen, TV-ähnlichen Show außerhalb eines Fernsehstudios? Gemütliche Kneipe, wie bei Inas Nacht, tolle Location wie im U-Turn oder wie jetzt wieder am nächsten Freitag im SofaLoft. Ich erfinde ein neues, multimediales Quiz, bei dem jeder mitspielen kann. Gespielt wird dann in Teams, auf einer Großbildleinwand in HD. Es geht Runde um Runde um Nuggetkarten. Fragen, Schnellraterunden und kleine Spiele – das passt. Keiner blamiert sich. Es wird gelacht, die Köpfe werden zusammengesteckt, es wird gezockt, es wird spannend. Und am Ende gewinnt das Team mit den meisten Nuggetkarten die „Goldene Trivia“, symbolisch natürlich nur, tatsächlich aber bekommt jeder im Team echte, kleine Goldnuggets. Und im Sofa Loft noch einen 25 Euro-Geschenkgutschein. Das spiele ich dann nicht nur im schönen Hannover, meiner Heimatstadt, sondern bald in ganz Norddeutschland, ach was, in ganz Deutschland! Und alle Firmen buchen die TRIVIA NIGHT. Oder ich bereise mit der Show nochmal die Weltmeere!  Was für ein Traum! Mit ganz vielen, kleinen Goldnuggets- aber nicht für mich!
Das Leben ist das, was passiert, während man träumt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.