Ich habe einen Traum von einem Zentrum
Gudrun Schröfel leitet seit 1999 den Mädchenchor Hannover sowie seit 2001 den Johannes Brahms Chor Hannover. 1989 wurde ihr der Niedersächsische Musikpreis verliehen und 2004 wurde sie mit dem Verdienstkreuz 1. Klasse des Niedersächsischen Verdienstordens ausgezeichnet. Schröfel erhielt 2014 den Niedersächsischen Staatspreis.Fotos: Scholl/MCH

Ich habe einen Traum von einem Zentrum

Gudrun Schröfel, Chorleiterin und Dirigentin, träumt von einem internationalen Chorzentrum für Kinder- und Jugendchöre

Seit 2009 habe ich einen Traum von einem internationalen Chorzentrum für Kinder- und Jugendchöre, das musikalische Exzellenz verspricht, das künstlerische Vielfalt bedeutet, das Einblicke in fremde Kulturen eröffnet, das kulturelle und soziale Bildung vermittelt, das integrativ und offen ist.
Ich träume davon, dass eine junge Generation Einblicke in die jeweilige Kultur anderer Länder gewinnt und so helfen kann, das kulturelle Erbe zu bewahren, aber auch die Werte zielgerichtet in die Zukunft zu tragen und zu erneuern. Anspruchsvolle Projekte garantieren den höchstmöglichen Qualitätsstandard im Kinder- und Jugendchorbereich.
Das Chorzentrum wird den Chören eine Plattform geben, die den Chorgesang auf  internationaler Ebene repräsentieren. Sie  arbeiten auf hervorragendem musikalischen Niveau mit qualifizierten Chordirigenten aus der internationalen Chorwelt und erzielen exzellente Ergebnisse. Das Chorzentrum repräsentiert die Ergebnisse der Arbeit einem Publikum von Lehrenden und Lernenden sowie einer musikinteressierten Öffentlichkeit.
Neben der musikalischen Förderung steht die soziale Komponente bei der Arbeit des Chorzentrums im Vordergrund. Das Singen im Ensemble als Gemeinschaftserlebnis, soziale Aspekte bei der Arbeit mit Mitsängern und Dirigenten – das gemeinsame Hinarbeiten auf das musikalische Ziel, die Auseinandersetzung mit und Bewältigung von dabei entstehenden Konfliktsituationen und nicht zuletzt die Erfolgserlebnisse, die aus der intensiven Arbeit resultieren – vermitteln den jungen Menschen Erfahrungen, welche für ihr weiteres Leben von unschätzbarem Wert sind. Durch seine Arbeit stärkt das Chorzentrum das gesellschaftliche Verantwortungsbewusstsein der jungen Menschen.
Da sich das Repertoire des Chorgesangs in einem Prozess ständiger Erneuerung befindet, soll das Chorzentrum eine intensive Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten pflegen. (Ur-)Aufführungen von Werken etablierter zeitgenössischer Komponisten und Workshops mit Kompositionsstudierenden und Lehrenden der Hochschule werden deshalb im Zentrum der Planungen stehen.
Im Mittelpunkt steht die Vermittlung demokratischer Werte durch das Musizieren in der Gemeinschaft sowie die Förderung von Toleranz, Offenheit und Respekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.