Literaturfestival im Großen Garten
Jörg Smotlacha (Macht Worte!), Ronald Clark (Herrenhäuser Gärten), Volker Petri (Buchhandlung Decius) und Wolf List (Live-Hörspiel) stellen das Programm vor. Foto: Niehaus

Literaturfestival im Großen Garten

Im Großen Garten werden viele Worte gemacht: Beim Literaturfestival „Große(r) Garten Worte“ im Gartentheater steht der Große Garten vom 28. August bis 2. September ganz im Zeichen des Zuhörens. Es gibt eine klassische Lesung mit dem Großneffen des äthiopischen Kaisers Haile Selassie. Beim Poetry Slam müssen die Dichter in sieben Minuten die Gunst des Publikums erringen.

In ungewohnte Sphären entführt das  Live-Hörspiel „Sherlock Holmes und der Fall Baskerville“, mit dem das Literaturfestival am Freitag, 28. August, um 19 Uhr beginnt. Nur mit Stimmen und Geräuschen wird die Geschichte rund um das Schloss Dartmoor inszeniert. Rudi Piesk hat das Stück frei nach Arthur Conan Doyles Roman verfasst, aufgeführt wird es von hannoverschen Schauspielern.

Asfa-Wossen Asserate, der Großneffe des letzten äthiopischen Kaisers, liest am Sonnabend, 29. August, ab 20 Uhr „Biographische Worte“ aus dem Leben des letzten Potentaten von Afrika. Moderiert wird die Lesung von der NDR-Literaturexpertin Margarete von Schwarzkopf. Am Mittwoch, 2. September, betreten dann ab 20 Uhr die Poetry Slamer die Bühne des Gartentheaters zur „Dichterschlacht“ um die Gunst des Publikums. Es moderieren Henning Chadde und Jan Egge Sedelies.
Das Literaturfestival „Große(r) Garten Worte“ ist eine Veranstaltung der Herrenhäuser Gärten in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Decius. Eintrittskarten sind im Vorverkauf bei der Buchhandlung Decius, Marktstraße 51/52, und an der Vorverkaufskasse der Herrenhäuser Gärten erhältlich.

Bildquelle

  • herrenhausen_garten_literatur: Niehaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.