Marienburg zeigt Ausstellung „Der Weg zur Krone“
Ernst August Erbprinz von Hannover mit der Hannoverschen Königskrone. Foto: Patrice Kunte

Marienburg zeigt Ausstellung „Der Weg zur Krone“

Sie glänzt. Ihre Edelsteine glitzern. Es scheint so, als habe Georg V. seine Krone gerade abgesetzt und auf dem roten Samt neben die kleinere seiner Frau Marie gelegt. Davor ist das Zepter. Punktgenau sind die Insignien des letzten hannoverschen Königs ausgeleuchtet. Ansonsten bleibt das Turmzimmer in geheimnissvollem Dämmerlicht.

Inszeniert wie in einer Schatzkammer sind Kronen und Zepter der Höhepunkt der Ausstellung „Der Weg zur Krone“ – doch bis dahin war es ein langer. Und auch Besucher müssen sich gedulden, bis sie die Juwelen endlich sehen dürfen. Doch es lohnt sich: Im vergangenen Jahr kamen bereits 50.000 Menschen auf die Marienburg, um die Sonderausstellung zu sehen.

Sie gingen knarzende Treppenstufen hin­auf bis in den ersten Stock, vorbei an Gemälden von Vorfahren der Welfen oder auch einem Bildnis von Queen Anna, die kinderlos verstarb und so erst den Weg zur Krone frei machte, konnten ein schlichtes weißes Hemd besehen, das einst der König getragen hat, ebenso wie Uniformen, die aufwendig restauriert wurden.

Zwischendurch lohnt es sich, durch eines der Fenster einen Blick aufs Calenberger Land zu werfen oder auch, die wunderschönen Tapeten anzusehen, die in jedem Raum anders sind und einen kleinen Einblick in die damalige Wohnkultur geben. Natürlich sind es auch die ausgewählten Ausstellungsstücke, die jedes für sich gesehen, Geschichte erzählen und anschlaulich machen. Hier wurde allerdings weniger auf Masse, sondern eher auf die Inzsenierung gesetzt. Das Gute daran ist: Wer sich auf dieses Gesamtkonzept einlässt, der bekommt tatsächlich ein Gefühl für das Leben der Welfenfamilie, die nur kurz auf der Marienburg lebte.

Die Ausstellung „Der Weg zur Krone“ ist nur mit einer gebuchten Führung zu erleben. In der Sommersaison ist sie täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die erste Schlossführung startet um 10.30 Uhr, die letzte gegen 17 Uhr. Lediglich am 28.,29. sowie am 30. August ist sie schon ab 14.30 Uhr wegen Abendveranstaltungen komplett geschlossen. Anmeldungen unter Telefon (05069) 34 80 00, montags bis freitags (außer an Feiertagen) von 10  bis 17  Uhr, oder per E-Mail an office@schloss-marienburg.com.

Bildquelle

  • 09_Marienburg_Krone: Kunte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.