Ein Wochenende voller Premieren. Das Swim Team Pattensen richtet mit den Race Days seinen ersten Wettkampf aus und setzt dabei auch auf das Thema Nachaltigkeit
In Aktion: Lea Ziesenis startete bei den Swim Team Race Days 2019 unter anderem über 100 und 200 Meter Schmetterling.

Ein Wochenende voller Premieren. Das Swim Team Pattensen richtet mit den Race Days seinen ersten Wettkampf aus und setzt dabei auch auf das Thema Nachaltigkeit

Patttensen. Für das Swim Team Pattensen (STP) war es ein Wochenende voller Premieren. Der Verein richtete am Karfreitag und am Ostersonnabend im Pattenser Bad seinen ersten eigenen Schwimmwettkampf aus – die Swim Team Race Days 2019. Neben dem rein sportlichen Aspekt kamen dabei auch die Themen Inklusion und Umweltfreundlichkeit zum Tragen.

Und es war ein hochkarätiges Teilnehmerfeld mit mehr als 80 Aktiven aus dem gesamten Bundesgebiet, das sich da im Pattenser Bad eine Vielzahl spannender Wettkämpfe lieferte. Unter ihnen Schwimmer mit einem Handicap, die an diesem Wochenende die erforderlichen Qualifikationszeiten für die Deutschen Meisterschaften zu erreichen suchten.

Die Aktiven des STP selbst sammelten während des zweitägigen Wettkampfes beeindruckende 29 Gold-, 24 Silber- und 37 Bronzemedaillen. Dass es an diesem Wochenende aber nicht allein darum ging, den Sieg davon zu tragen und Medaillen zu sammeln, offenbarten die vielen fröhlichen Gesichter der Teilnehmer, die an beiden Tagen im Pattenser Bad zu beobachten waren. „Gut gelaunt“, schreibt STP-Pressewartin Heike Teiwes, „knüpften die Schwimmerinnen und Schwimmer am Rande der Veranstaltung auch freundschaftliche Kontakte über Vereinsgrenzen hinweg.“

Kein Wunder, hatten sich doch sämtliche Mitglieder, Eltern und Aktive des Vereins mächtig ins Zeug gelegt, um den ersten eigenen Wettkampf zu einem reibungslosen und vor allem abwechslungsreichen, sportlich anspruchsvollen und – wie der STP-Vorsitzende Stefan Teiwes zu Beginn der Wettkämpfe betont hatte – umweltfreundlichen Event werden zu lassen. Das Swim Team Pattensen verzichtete bei der Bewirtung seiner Gäste auf Plastikbesteck und Pappteller, wodurch das Müllaufkommen deutlich reduziert werden konnte. Der daraus resultierende Mehraufwand beim Spülen, so ist zu hören, wurde von den Mitgliedern gern geleistet.

Nach Informationen Teiwes sollen die Swim Team Race Days 2020 eine Neuauflage erfahren. Bezüglich der Premiere dankte der STP-Vorsitzende den vielen Sponsoren der Veranstaltung. Ohne sie, so Teiwes, hätten die Race Days 2019 nicht stattfinden können. rks

 

Bildquelle

  • : privat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.