Wenn aus Sand Kunst wird. Der Laatzener Künstler Michael Hoyer – Hunderthoyer – stellt auf Teneriffa aus
Reizvolles Mitbringsel: Sandkunst des Laatzener Künstlers Michael Hoyer.

Wenn aus Sand Kunst wird. Der Laatzener Künstler Michael Hoyer – Hunderthoyer – stellt auf Teneriffa aus

Laatzen/Puerto de la Cruz. Am 3. Juli steigt er wieder in den Flieger. Sein Ziel: die Hafenstadt Puerto de la Cruz auf Teneriffa. Der Laatzener Künstler Michael Hoyer hat dort in den zurückliegenden Jahren – es ist sein mittlerweile zehnter Aufenthalt auf der Insel – einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt. Hunderthoyer, so der Künstlername des 73-Jährigen, wird dort am 7. Juli im Hotel Valle Mar seine zweite Ausstellung eröffnen.

Begonnen hat das künstlerische Wirken Hoyers auf Teneriffa vor fünf Jahren. Der sich an einem betagten Strandpavillon angesammelte Rost hatte den Laatzener dazu inspiriert, aus den winzigen Metallpartikeln kleine Kunstwerke zu kreieren. Eine Idee, die bei der Leitung des Hotels gut ankam. Sie ermöglichte es Hoyer, seine Rost-Kunst im Foyer der Unterkunft auszustellen.
Auf Rost folgt in diesem Jahr Strandsand. Strandsand aus aller Welt, den Hoyer entweder selbst gesammelt oder geschenkt bekommen hat und den er ebenfalls zu reizvollen kleinen Kunstwerken im Format 13 x 18 verarbeitete. Allesamt Unikate, wie der Laatzener betont, der seine Kunst schon immer als eine Art Gebrauchsware verstanden hat.

So überrascht es nicht, dass Hoyer auch seine Sandkunst-Werke unter diesem Aspekt betrachtet: „Meine Idee“, sagt er, „war es, für die Besucher der Insel ein neues, sich von den üblichen Mitbringseln abhebendes Souvenir zu gestalten. Ein Souvenir, das sich einerseits gut transportieren lässt und andererseits doch etwas Besonderes darstellt.“ Es scheint, als sei dem Hunderthoyer dieses Vorhaben gelungen. rks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.