Willkommen in Pattensen. Wegeteam nimmt sich des Schildes an der Koldinger Straße an
Zuletzt hatte im Sommer Ortsbürgermeister Günter Bötger auf den unansehnlichen Zustand des Schildes hingewiesen. Jetzt nimmt sich das Pattenser Wegeteam der Angelegenheit an.

Willkommen in Pattensen. Wegeteam nimmt sich des Schildes an der Koldinger Straße an

Pattensen (rks). Zuletzt war im Vorfeld der Kommunalwahl öffentlich über das unansehnliche Schild diskutiert worden, mit dem die Stadt Pattensen ihre Gäste seit vielen Jahren an der Koldinger Straße willkommen heißt – ohne Ergebnis. Jetzt allerdings scheint Bewegung in die Sache zu kommen: Das Wegeteam im Stadtmarketing Pattensen kündigte in der vergangenen Woche im Ortsrat Pattensen an, sich der Angelegenheit annehmen zu wollen.

„Wir möchten das Eingangsschild wieder ansehnlich machen“, sagte Wegeteam-Mitglied Herbert Mohr auf der Sitzung des Gremiums. Es solle Gäste auf die historische Altstadt der mehr als 1000-jährigen Kommune, aber auch – in einem separaten Rahmen – „auf das kleine, feine Wandergebiet“ rund um Pattensen aufmerksam machen. In diesem Rahmen könne dann zeitweilig auch für besondere Veranstaltungen wie das Altstadtfest oder den Weihnachtmarkt geworben werden, so Mohr.

Offen ist derzeit noch, ob das alte Schild saniert oder eine neue Konstruktion aufgestellt werden soll. Die Kosten würde in jedem Fall das Wegeteam tragen, erklärte Mohrs Wegeteam-Kollege Günter Gutknecht auf Nachfrage. „Wir haben – zuletzt etwa einen Teil des Erlöses der Veranstaltung am 3. Oktober – eine Reihe von Spenden erhalten, mit denen wir das Vorhaben finanzieren können“, so Gutknecht, der zugleich betonte, dass sich das Wegeteam in der Folge selbstverständlich auch um die Pflege des Schildes kümmern werde. „Auf die Stadt kommen somit keine Kosten zu.“

Dort kommt die Initiative des Wegeteams nach Jahren des Stillstands naturgemäß gut an: „Wir freuen uns, dass damit in Bezug auf das Schild endlich Klarheit herrscht und der Ortseingang wieder ordentlich aussehen wird“, lobte Stadtsprecherin Andrea Steding das Engagement des Wegeteams. Wie das Schild einmal aussehen werde und ob eventuell ein alternativer Standort geeigneter sei, müsse im weiteren Verlauf in Abstimmung zwischen der Stadt, dem Wegeteam und der Politik geklärt werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.